Wann ist in Deutschland ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen?

Es gibt verschiedene Kriterien, an denen die Verpflichtung zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) festgemacht wird.

  • Erste Voraussetzung ist, dass Sie personenbezogene Daten verarbeiten (hierzu zählen auch alle Mitarbeiterdaten). Setzen Sie zur Verarbeitung einen oder mehrere Computer ein, liegt die Grenze in der Regel bei neun  Mitarbeitern im Unternehmen.

Setzen Sie keine EDV oder anderweitig automatisierten Verfahren ein (sprich Sie machen alles noch auf Papier und speichern auch keine Mitarbeiterdaten im Computer ab), dann liegt die Grenze bei 19 Mitarbeitern. Ab dem zwanzigsten Mitarbeiter müssen Sie auch dann einen DSB bestellen. 

Unabhängig von der Mitarbeiterzahl müssen Sie einen DSB bestellen, wenn Sie

  • personenbezogene Daten zum Zweck der geschäftsmäßigen Übermittlung verarbeiten (bspw. als Auskunftserteilung, Adressbroker oder Vermittlungsservice) oder wenn Sie
  • personenbezogene Daten zum Zweck der Markt- und Meinungsforschung verarbeiten.

Sie haben noch Fragen zu den grundsätzlichen Anforderungen?

Wir bieten Ihnen eine kostenlose telefonische Erstberatung an. Rufen Sie uns an!

Heiko Gossen
0208.99 39 51 10

oder senden Sie uns eine E-Mail an

seminare@migosens.de